Zusammenveranlagung

Ehegatten können grundsätzlich zwischen der Zusammenveranlagung und der Einzelveranlagung wählen. Hier können die Steuervorteile der Zusammenveranlagung gegenüber der Einzelveranlagung mit einem kostenlosen Online Steuerrechner berechnet werden.

 Zusammenveranlagung       Zusammenveranlagung      Zusammenveranlagung      Zusammenveranlagung

  Steuervorteile Zusammenveranlagung




Steuerjahr     Ehemann Ehefrau  
Kirchensteuersatz %   Zu versteuerndes Einkommen Euro Euro  




Splittingtabelle.info/Bookmark.jpgZu den Favoriten hinzufügen


Die Möglichkeit der Zusammenveranlagung steht grundsätzlich verheirateten Steuerpflichtigen und Lebenspartnern zu und bietet in der Regel steuerliche Vorteile, welche auf Progressionseffekten und der besseren Ausnutzung von Steuerfreibeträgen beruht. Die bei einer Zusammenveranlagung anfallenden Steuern lassen sich anschaulich in einer Splittingtabelle darstellen.

   

Zusammenveranlagung Rechner

Mit dem (vereinfachten) Steuerrechner zur Zusammenveranlagung können die steuerlichen Vorteile bei der Einkommensteuer gegenüber der Einzelveranlgung berechnet werden. Zu beachten ist, dass es für Eghegatten in einigen Situationen sinnvoll sein kann, die Einzelveranlagung zu wählen. Dieses kann der Fall sein, wenn Einkünfte unter Progressionsvorbehalt stehen oder Verlustvorträge zu berücksichtigen sind. Eine Gewähr für die Berechnungen wird nicht übernommen.
   

Gesetzliche Vorschriften Zusammenveranlagung

Die gesetzlichen Regelungen zur Zusammenveranlagung finden sich etwa in den Paragraphen § 26 EStG, §26a EStG. In §26b EStG wird kurz auf die Berechnung der Steuern bei der Zusammenveranlagung eingegangen. Als Voraussetzung für die Zusammenveranlagung müssen beide Ehegatten unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sein sowie nicht dauernd getrennt leben und diese beiden Voraussetzungen zu Anfang des Veranlagungsjahres vorgelegen haben oder währenddessen eingetreten sein. Eine weitere Möglichkeit für die Zusammenveranlagung ist durch das so genannte Witwensplitting gegeben. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Seite zum Ehegattensplitting.    

Zusammenveranlagung Lohnsteuer

Die Zusammenveranlagung spiegelt sich auch beim Lohnsteuerabzug wider, falls die Steuerklassen 4/4 mit Faktorverfahren sind. In diesem Fall wird durch das Finanzamt ein Faktor <= 1 berechnet, welcher auf dem Splittingtarif basiert und zu einer geringeren Lohnsteuer führt als, wenn die Steuerklassen 4/4 ohne Faktor verwendet werden. Ob die Lohnsteuerklassen 3/5 bzw. 5/3 eventuell günstiger sind, kann mit diesem Steuerklassenrechner ermittelt werden.

Splittingtabelle.info - FAQ
1. Einkommensteuer oder Lohnsteuer für Ehegatten direkt berechnen
2. Splittingtabellen Parameter
3. Splittingtarif
4. Splittingtabelle und Grundtabelle
5. Splittingtabelle 2014
6. Splittingtabelle-Download
7. Splittingtabelle-Lohnsteuer
8. Zusammenveranlagung


BMF Infos Steuern DStV bstbk
Splittingtabelle Splittingtabelle-Download Splittingtabelle-Lohnsteuer Sitemap Impressum

Zusammenveranlagung-Haftung




Steuerrechner
Rechner
Kfz-Steuer-Rechner
Rentenbesteuerungsrechner
Einkommensteuerrechner
Nettolohnrechner
Erbschaftsteuerrechner
Grunderwerbsteuerrechner
Körperschaftsteuerrechner
Mehrwertsteuerrechner
Schenkungsteuerrechner
Steuerberatergebühren-Rechner
Verpflegungspauschale berechnen
Gewerbesteuerrechner
Kirchensteuerrechner
Lohnrechner
Lohnsteuerrechner
Lohnsteuerklassen
Minijob-Rechner
Gleitzonenrechner
Abfindungsrechner
Fünftelregelung
Steuerklassenrechner
Elterngeldrechner
Firmenwagenrechner
Gehaltsvergleich
Netto Brutto Rechner
Kapitalertragsteuer berechnen
Solidaritätszuschlagrechner
Rentenbesteuerung
Pfändungstabelle
Steuertabelle berechnen
Einkommensteuertabelle berechnen
Splittingtabelle berechnen
Lohnsteuertabelle berechnen